Zweier-Prellball
wird gerne als die „Hessischste aller Sportarten“ bezeichnet. Warum?
Einzig in Hessen gibt es einen regulären Wettkampfbetrieb, der ein komplettes Ligasystem aller Altersklassen – bis hin zu Hessischen Vereinsmeisterschaften beinhaltet. Eine weitere Liga und jährliche Meisterschaften gibt es dazu noch in Wien, ab und zu Pokalturniere im Ruhrgebiet und in Franken.
Die Deutschen Meisterschaften, die alle 4 Jahre im Rahmen der Internationalen Deutschen Turnfeste ausgespielt werden, gehen fast immer komplett an Hessische Mannschaften.
Bereits seit 1963 besteht die Abteilung Prellball im TVE.

Aktuell liegen unsere sportlichen Erfolge bei:
61 Hessischen Meisterschaften
41 Hessischen Vizemeisterschaften
19 Deutschen Meisterschaften
15 Deutschen Vizemeisterschaften
20 Landesturnfestsiegen

Wir freuen uns über jeden der bei uns zur Probe im Training vorbeischaut.
Wir sind da für alle Altersklassen, Frauen und Männer, Mädchen und Jungs, Anfänger und Fortgeschrittene.

Und hier jetzt das Aktuellste vom Zweier-Prellball:

Am 7. September fand unsere jährliche Grillfete statt, fast schon traditionell, dank Roland Jörg (der dort 1. Vorsitzender ist), im Vereinsheim des KGV Eschersheim in der Nußzeil. Leider war das vermutlich der kälteste Tag in Frankfurt zwischen dem 1. Mai und dem 30. September 2019, so dass wir die meiste Zeit im Vereinsheim verbrachten (außer des Grills und Grillmeister Fritz). Aber die kulinarische Auswahl war 1a und die Beteiligung fast bei 100% (nur einer der aktiven Prellballer fehlte). Jetzt freuen wir uns auf die Weihnachtsfeier!

Vom 16.-18. August führte uns der diesjährige Ausflug nach Bamberg. Und dieser Ausflug stand - wie sollte es auch anders sein - (fast) komplett im Zeichen des Bieres, gibt es doch im Bamberg und Umgebung die größte Brauereidichte in ganz Deutschland.
Sandra Reuter hatte den Ausflug wieder perfekt organisiert und mit Hilfe von Bambergkenner Ralf Röbel ein super Programm zusammengestellt. So trudelten am Freitagnachmittag 15 Teilnehmer nach und nach im Center Hotel Drive Inn in Hirschaid, südöstlich von Bamberg ein, wo wir von den Zimmern positiv überrascht wurden und ein prima Frühstücksbuffet bekamen (abgesehen vom Kaffee).
Am Samstag kamen dann noch Simone und Fritz Giessen nach, so dass wir schließlich 17 waren.

Begonnen hat das Programm dann (nach der S-Bahn-Fahrt in die Stadt) am Freitag im Brauhaus „Schlenkerla“, wo auf uns, in einem schönen separaten Raum, das Rauchbiermenu auf uns wartete. Anschließend gingen wir noch ins „Ambräusianum“ nebenan, um mal nicht-rauchiges Bier zu probieren. Sehr spät kamen wir dann zurück ins Hotel, was zum Teil der etwas unglücklichen Bus- und Bahnverbindung geschuldet war.
Am Samstag fuhren wir dann nach dem Frühstück wieder nach Bamberg, wo auf uns die hochinteressante kombinierte Stadtführung „Bamberg und sein flüssiges Brot“ + „Faszination Weltkulturerbe“ auf uns wartete. Hierbei sahen wir viel von der Altstadt, den Bamberger Dom, die neue Residenz, natürlich das alte Rathaus mitten auf der Regnitz und das Haus von Herrn Taschenbier und dem Sams.
Zum Mittagessen kehrten wir ins Gasthaus „Klosterbräu“ ein, um anschließend den Bus in Richtung Memmelsdorf zu entern, wo der nächste Höhepunkt auf uns wartete. Im Hotel und Brauereigasthof „Drei Kronen“ gab es eine „Brauereiwallfahrt“, eine 2-stündige Führung mit der Besitzerin selbst, wo wir unheimlich viel über die Brauereikunst lernten und nebenbei 4 (kleine) Bier mit 4 kulinarischen „Bierhappas“ verkosten durften. Völlig gesättigt fuhren wir - nach einem kurzen Bummel über das Memmelsdorfer Volksfest – zurück in die Bamberger Altstadt, wo im „Scheiners am Dom“ „Blaue Zipfel“ auf uns warteten.
Am Sonntag fuhren dann nach dem Frühstück schon die ersten nach Hause, so dass zur Besichtigung von Schloss Seehof und allem, was dazu gehört, noch 10 Teilnehmer übrig blieben. Zum Glück hielt das Wetter, bis am Nachmittag die dicken Gewitter kamen…

Einen längeren Bericht mit Fotos gibt es in den TVE-Nachrichten 10-12 2019.

Am 20. und 21. Juni fanden die Wettbewerbe im Rahmen des 16. Hessischen Landesturnfests in Bensheim und Heppenheim in der Nibelungenhalle in Heppenheim statt. Der TV Eschersheim war mit Arthur Arendt, Dominik Desoi und Ralf Röbel vertreten, wobei Ralf vom TV Eschhofen gemeldet wurde.
Bei den Männern erreichten Arthur und Dominik einen guten 5. Platz unter 14 teilnehmenden Mannschaften.
Im Mixed spielte Dominik mit Katrin Pechout vom TV Eschhofen, und um ein Haar gelang den beiden die große Überraschung. Sie verloren das Endspiel gegen die TG Bornheim A erst nach Verlängerung mit einem (!) Ball Unterschied. Eine Riesenleistung des Teams, das noch nie zusammen gespielt hat. Auch Arthur bekam mit Svenja Kaiser eine Partnerin vom TV Eschhofen. Der 7. Platz (18 Teams waren am Start) war auch ein tolles Ergebnis.
Ralf Röbel wurde doppelter Turnfestsieger, wobei die Altersklassen und die Jugend leider sehr dünn besetzt waren, so dass gemeinsame Runden mit getrennten Endspielen durchgeführt wurden. Mit Michael Sehr vom TV Eschhofen gewann er somit die Männer 40 und mit Sandra Fluck vom TV Eschhofen das Mixed 40 - Turnier.

Männer (14 Teams):
  5. Arthur Arendt / Dominik Desoi

Mixed (18 Teams):
  2. Dominik Desoi / Katrin Pechout
  7. Arthur Arendt / Svenja Kaiser

Männer 40 (1 Team):
  1. Ralf Röbel / Michael Sehr

Mixed 40 (2 Teams):
  1. Ralf Röbel / Sandra Fluck

P1070474

P1070537

Die Bilder von Holger Schweig zeigen:
Oben v.l.: Unser Männer-Team Arthur und Dominik,
Unten v.l.: Unsere Mixed-Teams Arthur, Svenja, Dominik und Katrin

Am 24. März gewannen Ralf und Dirk souverän die Landesliga Männer 50 und wurden somit erneut Hessenmeister in dieser Altersklasse.

Landesliga Männer 50 (1. Liga):
  1. Dirk Cloos Ralf Röbel                                                            (11:1 Punkte) 

Am 10. März fand der große Finalspieltag in den Landes- und Verbandsligen in Langenselbold statt. Und nach den Ausfällen am vorigen Spieltag konnten wir die Rückrunde durchweg versöhnlich abschließen. Die Verbandsliga-Teams gewannen jeweils 3 Spiele, Arthur und Dominik (bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause) gelangten 5 und Dirk und Fritz sogar 7 Siege.
Die Tabellenstände zum Saisonabschluss:
(in Klammern die Spieltage, an denen die Spieler aktiv im Einsatz waren)

Landesliga Männer (1. Liga):
  7. Dirk Cloos (1+2+3+4) / Fritz Giessen (2+3+4) / Thomas Stapf (1)       (36:28 Punkte)
  9. Arthur Arendt (1+2+4) / Dominik Desoi (1+4) / Ralf Röbel (2)              (26:38 Punkte) 

Verbandsliga Männer (2. Liga):
13. Markus Funk (1+2+4) / Marcus Best (2+4) / Ralf Röbel (1)                 (19:37 Punkte)

Verbandsliga Frauen (2. Liga):
  5. Renate Reichau / Sandra Reuter                                                      (16:26 Punkte)

P1070335

Das Bild von Katja Hütter zeigt:
Oben v.l.: Renate, Ralf, Markus, Marcus, Dominik, Fritz und Holger (war nicht aktiv)
Unten v.l: Sandra, Arthur und Dirk

Am 27. Januar ging die Meisterschaftssaison weiter - und auch unsere Ausfallmisere. Unsere 2. Landesligamannschaft und unsere Verbandsligamannschaft bei den Männern konnten nur antreten und Schiedsrichter machen. In dieser Saison ist echt der Wurm drin. Die aktuellen Tabellenstände:
(in Klammern die Spieltage, an denen die Spieler aktiv im Einsatz waren)

Landesliga Männer (1. Liga):
  7. Dirk Cloos (1+2+3) / Thomas Stapf (1) / Fritz Giessen (2+3)         (22:26 Punkte)
12. Arthur Arendt (1+2) / Dominik Desoi (1) / Ralf Röbel (2)                (16:32 Punkte) 

Verbandsliga Männer (2. Liga):
13. Markus Funk (1+2) / Ralf Röbel (1) / Marcus Best (2)                   (15:31 Punkte)

Verbandsliga Frauen (2. Liga):
  5. Renate Reichau / Sandra Reuter                                                 (13:19 Punkte)

Am 15. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier wieder mal „zu Hause“ statt. Im Kolleg des TVE bauten wir 5 Raclette-Grills auf, stellten dazu die verschiedensten Zutaten auf die Tische, bestellten die Getränke beim „Koryano“ und los ging´s. 22 Teilnehmer waren anschließend pappsatt. Natürlich fanden durch das traditionelle Schrottwichteln auch wieder die sonderbarsten Gegenstände neue Besitzer.

Am 13. Dezember war der Finalspieltag unserer Vereinsmeisterschaften 2018. Hier steht zum ersten Mal seit 2009 wieder eine Frau ganz oben auf dem Treppchen. Sandra Reuter und der Zweitplatzierte Ralf Röbel bilden bei unseren TVE-Vereinsmeisterschaften das Siegerteam 2018. An 12 Spieltagen (einer pro Monat) wurden wieder gleichermaßen Fleiß und Spielstärke belohnt. Durch unser individuelles - aber flexibles – Gewichtungssystem hat praktisch jeder die Chance, den Titel zu holen. Ein Gastspieler hat es auch wieder in die Wertung geschafft.

Das Ergebnis:
  1.  Sandra Reuter                16,90
  2.  Ralf Röbel                      15,52
  3.  Arthur Arendt                 13,88
  4.  Marcus Best                   13,84
  5.  Dirk Cloos                      11,51
  6.  Thomas Stapf                 10,65
  7.  Renate Reichau                9,23
  8.  Frank Reuter                    6,86
  9.  Markus Funk                    3,86
10.  Dominik Desoi                  3,50
11.  Werner Fritzsche (Gast)    2,30
12.  Holger Schweig                1,50

Am 25. November hat es uns leider erwischt. Nach 30 Jahren - so lange wie kein anderer Verein - und 12 Titelgewinnen stiegen wir aus der A-Gruppe der Hessischen Vereinsmeisterschaften ab.
Mit der Aufstellung Dirk Cloos / Fritz Giessen, Arthur Arendt / Thomas Stapf, Marcus Best / Markus Funk verloren wir gegen den TV Esch mit 06:12 und gegen den TV Lützelhausen mit 5:13.
Das Verletzungspech hatte uns leider zu sehr geschwächt. Nun geht es im nächsten Jahr um den Wiederaufstieg!

P1070095

Das Bild von Holger Schweig zeigt v.l.: Ralf, Dirk, Markus, Fritz, Arthur und Marcus

Am 18. November starteten Ralf und Dirk in die Landesliga Männer 50. Hier liegen sie nach dem ersten Spieltag punktgleich mit Tabellenfüher TV Esch auf Platz 2.

Landesliga Männer 50 (1. Liga):
  2. Dirk Cloos Ralf Röbel                                                            (3:1 Punkte) 

Am 4. November starteten die Frauen in ihre Meisterschaftssaison 2018/2019, und die Männer hatten ihren zweiten Spieltag. Erneut mussten die Teams dabei ein wenig umgestellt werden. Die Aktuellen Tabellenstände:
(in Klammern die Spieltage, an denen die Spieler im Einsatz waren)

Landesliga Männer (1. Liga):
  6. Dirk Cloos (1+2) / Thomas Stapf (1) / Fritz Giessen (2)         (20:14 Punkte)
  8. Arthur Arendt (1+2) / Dominik Desoi (1) / Ralf Röbel (2)         (18:16 Punkte) 

Verbandsliga Männer (2. Liga):
  9. Markus Funk (1+2) / Ralf Röbel (1) / Marcus Best (2)            (14:16 Punkte)

Verbandsliga Frauen (2. Liga):
  5. Renate Reichau / Sandra Reuter                                          (08:08 Punkte)

Am 21. Oktober reisten die Männer stark ersatzgeschwächt zum 1. Spieltag der Hessischen Vereinsmeisterschaften nach Ernsthausen. Mit einem Spieler und damit einem Team zu wenig gab es gegen den TSV Ernsthausen eine 04:14 Niederlage und gegen die TG Bornheim gar ein 02:16.
Unsere Aktiven waren Arthur Arendt, Marcus Best, Dirk Cloos, Markus Funk und Ralf Röbel

Am 23. September starteten die Männer in ihre Meisterschaftssaison 2018/2019. Am ersten Spieltag gab es dabei folgende Ergebnisse:

Landesliga Männer (1. Liga):
  8. Arthur Arendt / Dominik Desoi     (10:06 Punkte)
10. Dirk Cloos / Thomas Stapf          (08:08 Punkte)

Verbandsliga Männer (2. Liga):
  5. Markus Funk / Ralf Röbel           (10:04 Punkte)

Am 7. Juli stellten wir den TVE und unsere Sportart beim Familiensportfest im Stadion am Brentano-Bad vor. Es gab viele Interessente, die bei uns mitspielten und viele Kinder, die unsere Aufgabe (das Prellen des Balls in einen Reifen) bewältigten, um einen Stempel auf ihren Mitmachzettel zu bekommen zu bekommen. Es hat uns viel Spaß gemacht!

20180707 143713

Das Bild von Volker Reichau zeigt:
Oben v.l.: Markus, Thomas und Holger
Unten v.l.: Renate und Sandra